Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

Beruflich möchte ich später die Entwicklung eines Sportwagens mitgestalten …

… mit diesen oder ähnlichen Erwartungen kommen nicht wenige chinesische Studierende aus der Partnerfakultät CDTF im chinesischen Qingdao zum Folgestudium im Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen nach Deutschland. Ein Besuch in der Autostadt beim Volkswagenwerk in Wolfsburg zählte darum zu den Highlights der diesjährigen vom DAAD geförderten Summerschool in Paderborn. Im Zentrum der Summerschool als zusätzliches Bildungsangebot der CDTF stand ein vierwöchiger Intensivsprachkurs, um die Chancen der teilnehmenden Studierenden im nächsten TestDaF zu erhöhen. Begleitend zu dieser sprachlichen Förderung gab es Einblicke in die europäische (Hochschul-)Kultur und auch in Unternehmen, die sowohl in Europa wie auch in Asien engagiert sind. Beim Rundgang durch die Autostadt konzentrierte sich die Führung der Gruppe auf die Gestaltung und Fertigung von Fahrzeugen aus dem Volkswagenkonzern. Auf großes Interesse stieß bei den Studierenden nach dieser Führung auch eine anschließende Werkstour durch ausgewählte Fertigungsbereiche im Volkswagenwerk. Einen nachhaltigen Eindruck vermittelten zum Beispiel die unzähligen Roboter des inzwischen mehrheitlich chinesischen Unternehmens KUKA, die schnell und
präzise Bodengruppen und Karosserieteile für die VW-Modelle Golf und Tiguan fertigten.

Die Universität der Informationsgesellschaft