Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

Internationales Studierendentreffen im Historischen Rathaus zu Paderborn

Nach einer langjährig geübten Tradition lädt Paderborns Bürgermeister kurz nach Beginn des Wintersemesters alle ausländischen Studierenden zu einem Treffen in die „gute Stube“ seiner Stadt in das historische Rathaus ein. Das im Stil der Weserrenaissance gestaltete Gebäude zählt zu den markanten Wahrzeichnen in der Stadt an der Pader. In diesem Jahr begrüßte der Stellvertretende Bürgermeister Martin Pantke  (Foto li.) zusammen mit Frau Professor Dr. Christine Silberhorn (Foto Mitte) in ihrer Funktion als Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs an der Universität Paderborn zahlreiche ausländische Studierende zu diesem Event. Fu Shihao, Vorsitzender des Verbandes der chinesischen Studierenden in Paderborn (Foto re.) brachte eine größere Gruppe von Studierenden aus der CDTF mit zu diesem Treffen; nicht wenige Studierende vom Gelben Meer probierten erstmals das gute Paderborner Pilsener, das Erinnerungen an das bekannte Tsingtao-Beer aus ihrer Heimatstadt aufkommen ließ. -
Der Bürgermeister präsentierte  in einem Vortrag seine Stadt unter anderem mit den Highlights  Bildung, Sport, Natur und Wirtschaftskraft. Er ermunterte die ausländischen Studierenden, ihren Aufenthalt an der Pader bei den vielfältigen Stadtfesten und den unzähligen kulturellen Angeboten auch für Kontakte mit der Bevölkerung zu nutzen. Frau Professor Silberhorn gab eine Übersicht über die Schwerpunkte von Forschung und Lehre in der Universität Paderborn. Ihre ausländischen Gäste hielt sie ebenfalls an, sich neben dem Studium über die vielseitigen kulturellen oder sportlichen Offerten der Universität auch mit Studierenden aus anderen Ländern  auszutauschen.

Die Universität der Informationsgesellschaft