Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

Weitere erfolgreiche Absolventen im gut nachgefragten Master-Programm „Maschinenbau China (mb-cn)“

Nach Abschluss der diesjährigen vierwöchigen Summerschool in der chinesischen Partnerfakultät CDTF in Qingdao mit ersten Kontakten zur chinesischen Sprache und Kultur berichteten elf deutsche
Master-Studierende als neue Teilnehmer am mb-cn-Programm jetzt über die Highlights ihres ersten Aufenthalts am Gelben Meer im Monat September. Eine Teilgruppe schilderte den industriellen Partnern dieser chinesisch-deutschen Studienausrichtung, die das Studienprogramm u.a. mit Stipendien unterstützen, den organisatorischen Ablauf vom Abholen am Flughafen in Qingdao, über den Bezug des Studentenhotels auf dem großen Campus der Technischen Universität bis zur Vermittlung von chinesischen Studierenden als stets hilfsbereite sprachliche Tandempartner. Zwei weitere Gruppen gingen in ihren Präsentationen auf die Lehrveranstaltungen „Chinesisch I“ und auf ihre ersten Berührungen mit der chinesischen Kultur ein. Viel Wissenswertes erfuhren die deutschen Studierenden im Kulturkurs u.a. über das ehemalige deutsche Pachtgebiet „Kiautschou“ oder über die sozialen Beziehungen in China. – Prof. Zimmer (Foto li.) übergab anlässlich des regelmäßigen Treffens mit Unternehmen aus Ostwestfalen den erfolgreichen mb-cn-Absolventen Oliver Schröer, Kai Kückelheim und Simon Kirchhoff (v.l.n.r.) die angestrebten Diploma Supplements. Über das Master-Zeugnis hinaus werden in diesem Dokument die in Qingdao und in Paderborn belegten Lehrveranstaltungen der Studienausrichtung mb-cn beschrieben. Chunqing Yang (Foto re.) zählte als langjährig tätiger Betreuer der mb-cn-Studierenden zu ihren ersten Gratulanten.

Die Universität der Informationsgesellschaft